2022

Rückblick 2022

 

Sammelergebnis: Ehrenamtliche Sammlungen für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge!

Die Straßensammlungen und Friedhofssammlungen durch die Mitglieder des Krieger und Soldatenvereins ergab wieder eines der besten Ergebnisse einer Gemeinde im Landkreis München.
Sehr großzügig aufgerundet durch die Gemeinde selbst, ergab die Sammlung die Summe von 9500€!
Es ist uns eine Verpflichtung seit dem Jahr 1958 weiterhin für die Pflege und Erhaltung der Soldatenfriedhöfe durch unsere jährliche Sammlung beizutragen.
Alle Sammler des Krieger und Soldatenvereins Ismaning bedanken sich für die große Spendenbereitschaft der Ismaninger Bevölkerung an den Friedhöfen und bei der Straßensammlung!


Sonntag, 13.11.2022: Gestellung am Volkstrauertag!

Um 0815 vereinigten sich die Freiwillige Feuer Ismaning, das Blasorchester Ismaning und der Krieger und Soldatenverein sowie weitere Vereine zur Aufstellung am Gasthof „Neuwirt“.
Beim anschließenden Abmarsch zur Kirche traten nach dem Fahnengruß nochmals etliche Fahnenabordnungen in den feierlichen Marschzug ein.
In St. Johann Baptist wurde die Abteilung bereits von vielen Ismaningern zum Gedenkgottesdienst erwartet. Nach der Messe postierten sich nun wiederum die Fahnenabteilungen zum Kriegerdenkmal.
Mit mahnenden Worten erinnerte unser Bürgermeisters Dr. Greulich und unser Pfarrer Dr. Brunner, an die Brutalität der Kriege in der Welt, der beiden vergangenen Weltkriege und ganz besonders der Opfer des derzeitigen Ukrainekrieges. Zahlreiche Ismaninger wohnten der Gedenkfeier bei, umrahmt wurde die Feierlichkeit durch den Männergesangsverein Ismaning und durch das Blasorchester Ismaning.

Fahnenabordnung, Aufmarsch: Bernhard Glaser, Michael Diermeier, Andreas Wanzinger.
Fahnenabordnung, Gestellung: Bernhard Glaser, Karl Hanke, Michael Czernoch.
Abteilung: Hans Christthaller, Felix Ludwig, Georg Lutschi.
Ehrenwache: Andreas Wanzinger, Michael Diermeier.
Kanonier: Eduard Warter.

 

Samstag, 12.11.2022, 1500: Ehrenwache am Laimer Feldkreuz für den Veteranen-Kriegerverein Laim!

Wie jedes Jahr am Tag vor dem Volkstrauertag, stellt der KSV-Ismaning eine Ehrenwache am Laimer Feldkreuz.
Der Vorstand Gerhard Krämer des Veteranen-Kriegerverein Laim lud zu einer Gedenkveranstaltung ein.
Die Laimer Geistlichen hielten Fürbitten für alle Gefallenen der Kriege in der Welt und den verheerenden Ereignissen im aktuellen Ukrainekrieg.
Vereine und Vertreter des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge sowie des Bayerischen Soldatenbundes wohnten der Messe bei.
Mit Salutschüssen der Böllerschützengruppe, einer Blaskapelle mit dem „Kameraden“, der Bayernhymne und der Deutschlandhymne beendet das Zeremoniell.
Im Anschluss fanden sich die Teilnehmer noch zu einem kleinen Umtrunk in einer nahen Gaststätte zusammen.
Ehrenwache: Michael Diermeier und Michael Czernoch.

 

Freitag,11.11.2022, 1500: Trauerfeier zur Urnenbeisetzung

Der Krieger- und Soldatenverein Ismaning trauert um seinen Kameraden Herrn Erwin Winkler
Erwin Winkler verstarb  im Alter von 62 Jahren.
Er trat als Reservist  der Bundeswehr am 14.08.1983 dem Verein bei.
Die Beisetzung erfolgte am Freitag 11.11.2022.
Die Trauerfeier begann um 1500 mit anschließender Urnenbestattung am „Alten Friedhof“!
Zahlreiche Angehörige und Trauergäste fanden sich zum letzten Geleit am Familiengrab zusammen.
Zur Kranzniederlegung des KSV, der Fahnenabordnung, 3 Salutschüssen und dem Kameraden als letzten Gruß, begleiteten die Urnenbeisetzung.

Trauerrede: Hans Christthaller,  Kanonier: Eduard Warter, Trauerkapelle: Anton Thoma.
Fahnenabordnung: Michael Czernoch, Karl Hanke, Michael Diermeier.
Die Bestattung erfolgte ohne vorherige Trauermesse!


Dienstag, 01.11.2022, Allerheiligen:
Ehrenamtliche Sammlungen an den Ismaninger Friedhöfen des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge!

Die Sammlung fand am „Alten Friedhof“ ab 1300 und am „Neuen Friedhof“ ab 1400 statt!
Alle Sammler des Krieger und Soldatenvereins Ismaning bedanken sich für die große Spendenbereitschaft der Ismaninger Bevölkerung an den Friedhöfen und bei der Straßensammlung!
Michael Diermeier und Michael Czernoch am Haupteingang am „Neuen Friedhof“!


Freitag, 28.10.2022, 1900: Herbstschafkopfturnier im Gasthof „Neuwirt“

Die Veranstaltung war gelungen und wurde in ruhiger bewährter Art durchgeführt. Leider waren nur 16 Teilnehmer am Start!
Das Endergebnis des Herbstschafkopfturnieres 2022 konnte bereits um 2300 bekannt gegeben werden!


Sonntag, 09.10.2022,1030: 25-jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Dr. Markus Brunner

Anlässlich des 25-jährigen Priesterjubiläum von Pfarrer Dr. Markus Brunner, fand eine Messe im Kircheninnenhof statt. Ein duzend Fahnenabordnungen der Ismaninger Vereine fanden sich in der Kirchenapsis zusammen. Eine Abordnung des KSV-Ismaning nahm damit davon teil.
Begleitet von alpenländischer Zittermusik und des Männergesangsvereins Ismaning, beglückwünschten Bürgermeister Dr. Greulich und der evangelische Pfarrer Dr. Klingenberg, Pfarrer Dr. Brunner zum 25-jährigen Jubiläum. Im Anschluß wurde bei einem Stehempfang vor Ort für alle teilnehmenden Besucher angebotene Häppchen und Getränke gereicht.


Samstag, 08.10.2022: Mitarbeiterfahrt des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge für Sammler des KSV-Ismaning!

Um 0945 starteten 25 Mitarbeiter, davon sieben Ismaninger,  des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge vom Busterminal an der Hackerbrücke.
Erstes Ziel war das Museum Penzberg. Dort war eine Galerieausstellung von Heinrich Campendonk zu besichtigen. Als Künstler des Expressionismus wirkte er auch noch als Glasmaler einige Zeit in Penzberg.
Das Museum war ein altes Wohnhaus für Bergarbeiter, Penzberg war bis 1966 Bergbaustadt. Unmittelbar angebaut ist eine neuzeitliche Erweiterung.
In den Räumen ist die dortige Entwicklung an Schautafeln und auch mit einigen Exponaten, der Gründung von Wasserwacht, Bergwacht und des Bayerischen Roten Kreuzes zu verfolgen.
Auch ist nach dem Einrichtungsstil, wohl noch vor 1900, eine Bergarbeiterwohnung betretbar.  Besonders interessant war die Ausstellung „Körperwelten“. Die Projektion ein sich drehendes dreidimensionales Skelett war in einer, einer Duschkabine ähnlich sehende Kabine zu sehen. Per Sensortaste konnten abwechselnd, Blutkreislauf, Muskulatur, Nervenbahnen, innere Organe, Herzmuskelrhythmus hinzu aktiviert werden. Mit einer aufgesetzten Brille konnte gleichsam in einen menschlichen Körper förmlich eingetaucht werden. Wo man den Blick hinwendete, befand man sich dreidimensional, wie in einer riesigen menschlichen Statue. Im letzten Raum verewigt, konnte man die Ereignisse der Penzberger Mordnacht erfahren. Als am 28.04.1945, wenige Tage vor dem Ende des 2. Weltkrieges, 16 Penzberger die Zerstörung des Bergwerkes und der Infrastruktur vor dem Einrücken der US-Streitkräfte verhindern wollten,  wurden sie von einem Werwolfkommando ermordet.
Weiter ging es dann zum Dürnbach War Cemetery. Das ist der südlichste britische Kriegsgräber Friedhof in Deutschland. 2960 Gräber sind hier versammelt worden. Zu 90% sind es im Luftkrieg Gefallene, durch Absturz, oder durch Flugunfälle umgekommene Besatzungen aus dem gesamten Commonwealth Gediente der Royal Air Force. Auch in deutscher Kriegsgefangenschaft verstorbene Angehörige der British Army wurden hier her umgebettet. Mit einer Kranzniederlegung und Mahnreden wurde von uns den Verstorbenen gedacht.
Gleich danach begaben wir uns nach Waakirchen, zum Oberländerdenkmal, Ausgangspunkt des Bauernaufstandes von 1705. Eine ortsansässige Brauerei wurde mit einer Führung von uns besichtigt und in der direkt dazugehörigen Brauereigaststätte das hausgebraute Bier zu einem Abendessen verköstigt. Zudem sind hier von unserer Leiterin die Ehrennadeln in Bronze, Silber und Gold für fünf, zehn und zwanzigjährige Tätigkeit, den ehrenamtlichen Sammlern überreicht worden.
Im Anschluss begaben wir uns zu einem Fotoshooting noch einmal zum Oberländerdenkmal und dann zur Heimfahrt, wo wir am frühen Abend wieder zunächst in München und dann in Ismaning eintrafen.


Donnerstag, 22.09.2022, 1030: Trauermesse mit anschließender Erdbestattung

Der Krieger- und Soldatenverein Ismaning trauert um seinen Kameraden Herrn Johann Kraus!
Johann Kraus verstarb im Alter von 65 Jahren.
Er trat als Reservist der Bundeswehr am 13. Januar 1980 dem Verein bei.
Die Beisetzung fand am Donnerstag, den 22.09.2022 statt.
Die Trauermesse begann um 1030 mit anschließender Erdbestattung am „Alten Friedhof“!
Zahlreiche Angehörige und Trauergäste fanden sich zum letzten Geleit am Familiengrab zusammen.
Zur Kranzniederlegung des KSV, der Fahnenabordnung, 3 Salutschüssen und dem Kameraden als letzten Gruß, begleiteten die Erdbestattung.

Trauerrede: Hans Christthaller, Kanonier: Eduard Warter, Trauerkapelle: Richard Stenz,
Fahnenabordnung: Hans Jauker, Karl Hanke, Michael Diermeier,


Dienstag, 09.08.2022, 1530: Trauerfeier zur Urnenbeisetzung

Der Krieger- und Soldatenverein Ismaning trauert um seinen Kameraden Herrn Josef Bauer!
Josef Bauer verstarb im Alter von 72 Jahren.
Er trat als Reservist der Bundeswehr am 12. August 1978 dem Verein bei.
Die Beisetzung fand am Dienstag, den 09.08.2022 um 1530 am „Neuen Friedhof“ statt.
Zahlreiche Angehörige und Trauergäste fanden sich zum letzten Geleit auf der Friedwiese zusammen.
Zur Kranzniederlegung des KSV, der Fahnenabordnung, 3 Salutschüssen und dem Kameraden als letzten Gruß, begleiteten die Urnenbeisetzung.

Trauerrede: Michael Diermeier,  Kanonier: Eduard Warter, Trauerkapelle: Anton Thoma,
Fahnenabordnung: Hans Jauker, Karl Hanke, Michael Diermeier


Samstag,06.08.2022, 1400: Grillfest im Hain

Heuer hatte der Krieger- und Soldatenverein Ismaning mit dem Wetter Glück und konnte das Grillfest im Hain am Samstag den 6.August 2022 bei angenehmen Temperaturen und leichter Bewölkung durchführen. Die von den Kindern der ZAP Jugendfreizeit im Bereich der ehemaligen Rollschuhbahn aufgebauten Holzhütten wurden als Kulisse in unser Fest integriert und behinderten uns nicht. Bereits Samstag früh um 9:00 Uhr bei leider noch leichtem Nieselregen begann der Aufbau und wurde dank guter Planung und vieler Helfer zügig erledigt.
Pünktlich um 14:00 Uhr legte unser Grillmeister bei nun stetig schöner werdendem Wetter das erste Grillfleisch auf den Rost und die Schänke nahm ihren Betrieb auf. Ebenso fasst gleichzeitig wurde das Kuchenbuffet eröffnet. Hier gilt herzlichen Dank an die fleißigen Bäckerinnen, die uns eine vorzügliche Kuchenauswahl mitgebracht haben. Die einzelnen Stationen wurden in bewährter Weise betrieben so dass kaum Optimierungen notwendig waren. Die Kameradinnen und Kameraden hatten keine Mühe die Festbesucher zu bewirten.
Gegen 18:00 Uhr wurde die Scharfschützenbar eröffnet und die Gäste konnten sich Getränke wie Hugo, Aperol-Spritz, Longdrinks und verschiedene Schnäpse schmecken lassen. Auch die Feuerschale, die wieder zu Einbruch der Dunkelheit entzündet wurde, erfreute sich hoher Beliebtheit. Kurz nach 22:00 Uhr wurde die Schänke geschlossen und die Versorgung der Gäste mit Getränken an der Bar weitergeführt.
Die Zeit lief nur so dahin und die Festgäste ließen es sich gutgehen. Erst gegen Mitternacht traten sie vermehrt den Heimweg an. Die Scharfschützenbar war jetzt der Mittelpunkt und man ließ dort bei guten Gesprächen und Musik den Abend ausklingen. Um 4:30 Uhr machte auch die Scharfschützenbar Schluss und die restlichen Festbesucher begaben sich zufrieden auf den Heimweg.

Der Vorstand des Krieger- und Soldatenverein Ismaning bedankt sich bei allen Helfern, bei allen Spendern der köstlichen Kuchen, bei dem Vor- bzw. Nachkommando für den Auf- und Abbau, bei Kraus Nick, bei Kraus Max für die Lieferung der Bar, bei Rainer Kinshofer für die Lieferung der Getränke, bei Hans Dullinger für die Lieferung der Fleisch- und Wurstwaren, bei Cafe Waldeck für die Semmeln, bei Franz Weisl für den Kartoffelsalat sowie beim SV Solidarität für die Überlassung der Räumlichkeiten sowie des Geländes. Besonderer Dank geht an alle Besucher, die durch Ihre Anwesenheit zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben.

Der Krieger- und Soldatenverein ist erfreut über das gelungene Grillfest 2022 und freut sich Sie nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.



Donnerstag, 16.06.2022, 0900: Fronleichnamsprozession Ismaning
.

Hl. Messe im Innenhof des Pfarrzentrums mit anschließender Prozession.
Die Fronleichnamsprozession fand in diesem Jahr wieder in gewohnter Weis statt. Nach der Messe im Innenhof von St. Johann Baptist, wurden nacheinander die Straßenaltäre des Fronleichnamszuges von hunderten Ismaningern und der Fahnenabordnungen angesteuert.  Der Krieger und Soldatenverein beteiligte sich mit einer kleinen Fahnenabordnung in der Apsis und beim Umzug.
Im Anschluß traf man sich zu Mittag beim Weißwurschtessen im Neuwirt. Treff der Fahnenabordnung war um 0830 im Vereinslokal!

 

Samstag,02.04.2022: Werner Risinger Gedächtnisschießen 2022 

Der Krieger und Soldatenverein Ismaning hat traditionell am Samstag den 2.April 2022 ab 0900 Uhr das Werner Risinger Gedächtnisschießen veranstaltet.
Aufgrund der Corona Situation wurde die Veranstaltung unter Einhaltung der 3G Regel sowie einem Schnelltest vor Ort für jeden Teilnehmer durchgeführt.
Die Vorstandschaft konnte heuer 14 aktive Schützen und etliche Zuschauer begrüßen.
Der Herausforderung stellten sich 3 Schützen vom Soldaten und Kriegerverein Unterföhring,
3 Schützen vom Krieger- und Veteranenverein Aschheim/Dornach,
sowie 8 Schützen vom Krieger und Soldatenverein Ismaning.

Die Sieger der Einzelwertung vom ersten Durchgang wurden:
1. Platz und Gewinner des Wanderpokals ist Herr Oliver Lausberg mit 125 Punkten vom SUKV Unterföhring.
2. Platz belegte Herr Stefan Alletter mit 114 Punkten vom KVV Aschheim/Dornach.
3. Platz sicherte sich unser Vorstand Herr Bernhard Glaser mit 109 Punkten vom KSV Ismaning.

Die Sieger der Teamwertung vom zweiten Durchgang wurden:
1. Platz mit 97 Punkten: Team SUKV-Unterföhring mit Herrn Oliver Lausberg, Thomas Geiger und Vorstand Thomas Pöschl.
2. Platz mit 91 Punkten belegte Team KSV Ismaning mit Herrn Johann Christthaller, Michael Czernoch und Bernhard Glaser.
3. Platz mit 85 Punkten ging an das Team KVV-Aschheim/Dornach mit Herrn Josef Reischenbeck, Fritz Trautmannsberger und Stefan Alletter.

Nach Beendigung der beiden Durchgänge und pünktlich zur Mittagszeit wurde zur Stärkung Leberkäse mit Kartoffelsalat und Brezen geboten, welches in bewährter guter Qualität von unserem Vereinsmitglied Hans Dullinger zubereitet wurde.
Die Vorstandschaft des KSV-Ismaning führte nach dem Mittagessen die Siegerehrung durch und überreichte die Pokale und Urkunden an die Schützen.
Der 1.Vorstand bedankte sich anschließend bei alle Teilnehmenden für ihr Kommen und für die gelungene Veranstaltung.
Ebenso bedankte er sich bei dem Team von der Schützengesellschaft Isarau Ismaning für die freundliche Bereitstellung der Schießanlage und die Unterstützung bei den Übungs- und Wertungsschießen.
Nach anschließendem gemütlichem Beisammensein endete die Veranstaltung gegen 1400 Uhr.

 

Donnerstag, 20.01.2022: Sterbemitteilung, unser ehemaliger 1. Vorstand Max Dullinger,
verstarb im Alter von 57 Jahren

Die Trauerfeier für unseren verstorbenen ehemaligen 1. Vorstand Max Dullinger,
fand am Freitag 28.01.2022, um 1245 im Neuen Friedhof in Südperlach in der Aussegnungshalle, statt.
Er trat 1986 dem Verein bei und war zudem von 1999 – 2009 1. Vorstand des Vereins.
Zahlreiche Angehörige, Freunde und Vereinsmitglieder, sowie mit einer Fahnenabordnung und einer Trauerrede würdigten den Verstorbenen.
Als letzten Gruß für seine langjährige Mitgliedschaft legte der KSV einen Kranz nieder und die Kapelle spielte den „Kameraden“.
Die Einäscherung erfolgt zum späteren Zeitpunkt, die eigentliche Urnenbeisetzung findet dann im engsten Kreise der Familienangehörigen statt.


 

Sonntag, 23.01.2022, 0900: Jahresmesse

Die Jahresmesse mit dem Blechbläserensemble Peter Bierl fand wie gewohnt in der Kirche St. Baptist statt.
Allerdings auf Grund der Coronabestimmungen, war der Eintritt nur mit FFP2-Maske und 2G-Regel, leider nur mit sehr begrenzter Besucheranzahl möglich.
Diesmal stellte die größte Teilnehmermenge der KSV-Ismaning selbst, mit seinen Mitgliedern und Angehörigen, die sowohl in zivil und in Uniform erschienen.
Mit Fürbitten, wurde den in den letzten beiden Jahren und erst kürzlich fünf verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht.
Zuvor erfolgte der Treff und Abmarsch vom Vereinsheim Hillebrand. Die Fahnenabordnung stellten Hans Jauker, Michael Diermeier, Michael Haller.
Anschließend klang mit Weißwurstessen für den KSV im Gasthof Neuwirt der Vormittag aus. Dieter Eisenträger 1. Vorsitzender von 2017 – 2022,  verabschiedete sich noch mit einem kleinen Ausstand aus der Vorstandschaft.

 

 

Sonntag , 09.01.2022, 1600 Uhr: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahl der Vorstandschaft im Gasthof Neuwirt

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 09.01.2022

● Der 1. Vorstand begrüßte 32 Mitglieder zu dieser Versammlung
● Der Vorsitzende gedachte an den Tod der 4 seit der letzten Hauptversammlung verstorbenen Mitglieder. Die Anwesenden gedachten den Verstorben mit einer Schweigeminute.
● Der 1.Schriftführer verlas das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 14.11.2021. Dieses wurde von den Mitgliedern angenommen.
● Der 1.Kassier berichtete den anwesenden Mitgliedern über die Finanzsituation des Vereins im Jahre 2020 und 2021.
● Bericht vom Revisor zum Kassenbericht. Die Prüfung ergab keine Auffälligkeiten und keine Abweichungen. Daraufhin wurde der erste Kassier entlastet.
● Zusammenfassender Bericht vom 1. Vorstand zum Vereinsgeschehen und den Aktivitäten seit der letzten Jahreshauptversammlung 2020.
● Aussprache zu den bisherigen Berichten.

● Ehrungen für:
25 Jahre Mitgliedschaft: Dieter Tomaschefski, Franz Preisacher, Günter Prasch, Georg Lutschi

40 Jahre Mitgliedschaft: Robert Haselsteiner, Josef Haller, Klaus Siegl, Helmut Zetterer

50 Jahre Mitgliedschaft: Peter Bauer, Rudolph Frodl

Leider konnten nicht alle der Beehrten die Urkunden und Abzeichen persönlich in Empfang nehmen. Diese werden vom 1. Vorstand Zuhause übergeben.

● Nun wurde die Entlastung der Vorstandschaft durchgeführt. Diese wurde einstimmig von allen anwesenden Mitgliedern ausgesprochen.
● Neuwahl der Vorstandschaft.
Wahlleiter: Altbürgermeister Michael Sedlmayr.
1. Vorstand: konnte nicht besetzt werden. Wird vom 2. Vorstand bis zur Wahl eines 1. Vorstands kommissarisch übernommen.
2. Vorstand: Bernhard Glaser, einstimmig gewählt.
1. Kassier: Andreas Wanzinger, einstimmig gewählt.
2. Kassier: Michael Haller, einstimmig gewählt.
1. Beisitzer: Michael Czernoch, einstimmig gewählt.
2. Beisitzer: Hans Jauker, einstimmig gewählt.
1. Schriftführer: Karl Hanke, einstimmig gewählt.
2. Schriftführer: vakant
Revisor: Günter Hillebrand, einstimmig gewählt.
Die Position des Reservistenbetreuers wird nicht mehr besetzt.
Die Position des 2. Revisors wird nicht mehr besetzt.
Alle Gewählten nahmen ihre Wahl an und bedankten sich für das Vertrauen.

Der 2. Vorstand übergibt dem scheidenden 1. Vorstand und dem scheidenden 1. Kassier für die von ihnen geleistete Arbeit eine Einladung zu einem Essen im Gasthaus.
● Bericht vom Ehrenvorstand zum Sammelergebnis für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge.
● Der 1. Vorstand präsentierte den Anwesenden das restaurierte Bild der im 2.Weltkrieg gefallenen Kameraden. Die Restaurationskosten wurden Vom Verein getragen.
● Der 1. Vorstand bedankte sich bei den Anwesenden und verwies auf die nächste Versammlung am 13.03.2022.